Home
English space Suche  Search
IMP DENKWERKSTATT    CONSULTING    IMPULSE    WISSENSNETZWERK   
IMP
space
space
space
 
space
 
space
 
space    
space
space
   
space
space
space
GRUNDLOGIK DES IMP GESCHäFTSMODELLS
 
Worüber sich Wissenschaftler und Managementexperten einig sind
 

EINZIGARTIG, STIMMIG

UND ZUKUNFTSFÄHIG

________________________________________________________________

Geschäftsmodelle mit einer einzigartigen, stimmigen und
zukunftsfähigen Logik müssen im Fokus der Strategiearbeit stehen.
________________________________________________________________


In Zukunft werden jene Unternehmen zu den tatsächlichen Gewinnern zählen, die sich durch Geschäftsmodelle mit einer innovativen Logik von den Wettbewerbern differenzieren können. Die Kunst in der Strategiearbeit liegt dementsprechend in der Architektur von Geschäftsmodellen, die gleichzeitig
...

  • einen bedeutenden und zukunftsrelevanten Mehrwert für die Kunden stiften (VALUE CREATION) und
  • über eine innere Logik verfügen, diesen Mehrwert in überdurchschnittliche Gewinne zu transformieren (VALUE CAPTURE).

     

IMP Geschäftsmodell - Dimensionen eines Geschäftsmodells

© IMP


Einzigartigkeit, Zukunftsfähigkeit und Stimmigkeit sind die alles entscheidenden Orientierungsgrößen für die Komposition dieser Generation von Geschäftsmodellen. Zunächst auf der Ebene des Geschäftsmodells insgesamt - in der Folge sind diese aber auch für die Ausgestaltung der einzelnen Bausteine eines Geschäftsmodells erfolgsentscheidend.


Warum Einzigartigkeit, Zukunftsfähigkeit und Stimmigkeit
die zentralen Orientierungspunkte sind

  1. Sie eröffnen einen klaren Blick für die Ableitung der strategischen Rolle, die ein Unternehmen in Zukunft in seinem Marktumfeld einnehmen soll und kann,
  2. sie weisen den Weg zu einem zukunftsrelevanten Kernauftrag des Unternehmens, der zum Angel- und Orientierungspunkt sämtlicher Aktivitäten wird,
  3. sie schärfen einen diffusen Unternehmensauftritt zur Positionierungslogik mit einer klaren Differenzierung,
  4. sie geben der Innovationsstrategie eine klare Richtung,
  5. sie führen eine gewachsene Welt der Produkte hin zu einer wirklichen Produktlogik,
  6. sie ordnen die Stufen der Wertschöpfung zu einer nachvollziehbaren Wertschöpfungslogik,
  7. sie verknüpfen einzelne Marketing- und Vertriebsprogramme zu einer vernetzten Vermarktungslogik und
  8. sie bringen die notwendige Klarheit in die Gestaltung wirkungsvoller Erlösmodelle.

 

Warum die Architektur von erfolgreichen Geschäftsmodellen
ein Denken in drei Welten erfordert


Langfristig profitables Wachstum basiert sowohl auf Erfolgen im Heute als auch auf der Entwicklung realisierbarer Wachstumsoptionen für die Zukunft. Dieses Ansinnen kann aber nur dann funktionieren, wenn Unternehmen in ihrer Strategiearbeit bereit sind, parallel drei unterschiedliche Wachstumspfade im Kontext der Architektur von Geschäftsmodellen voranzutreiben.
 

KERNMARKT
 Die Evolution der Geschäftslogik im Kernmarkt 

  • Wie muss das Unternehmen seine bestehende Geschäftslogik (weiter-) entwickeln, um den sich verändernden Kunden- und Marktanforderungen gerecht zu werden?


EMERGING UND DEVELOPING COUNTRIES
 Adaption der Geschäftslogik für die erfolgreiche Bearbeitung
von Emerging und Developing Countries 

  • Wie muss das Unternehmen seine Geschäftslogik adaptieren, um den unterschiedlichen Kulturen und Marktstrukturen im Rahmen der geografischen Expansion erfolgreich begegnen zu können?


NEUE PROBLEMLÖSUNGSFELDER
 Die Revolution der eigenen Geschäftslogik für neue und bedeutende Problemlösungsfelder außerhalb des bisherigen Fokus 

  • Wie kann das Unternehmen auf Basis seiner Kernkompetenzen maßgebliche und bisher ungelöste Probleme von Kunden oder Gesellschaften mit einzigartigen, stimmigen und zukunftsfähigen Geschäftslogiken lösen?

 

Die von IMP entwickelte Prozesslogik stellt bewiesenermaßen sicher, dass die Strategiearbeit von Unternehmen wertvolle Lösungsansätze auf diesen Wachstumsebenen zu leisten imstande ist.

Dem IMP Geschäftsmodellansatz liegt folgende Prozesslogik zugrunde: heute verstehen - Zukunft begreifen - Ausrichtung bestimmen - Zukunft gestalten     


Zur IMP Prozesslogik >>

 
space
space
space
space
space
spaceHomespaceKontaktspaceRechtliche Hinweise