Home
English space Suche  Search
IMP DENKWERKSTATT    CONSULTING    IMPULSE    WISSENSNETZWERK   
IMP
space
space
space
 
space
 
 
 
 
 
 
 
 
space
 
space
 
space    
space
space
   
space
space
space
ARTIKEL 04/09
 
Sichtweisen nahmhafter Wissenschaftler
 

SCHWARMINTELLIGENZ

Oder: Wie Sie Ihre Unternehmung ins Schwärmen bringen

Prof. Dr. Wolfgang Jenewein, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre, Direktor des Executive MBA und Direktor der Forschungsstelle für Customer Insight an der Universität St. Gallen

Prof. Dr. Felicitas Morhart, Assistenzprofessorin für Marketing an der HEC Lausanne

Christian Schimmelpfennig, M. Sc., Diplom-Betriebswirt (FH), Program Manager des Omnium Global Executive MBA der Universität St. Gallen und Universität Toronto
________________________________________________________________

Die Zunahme der Komplexität im unternehmerischen Umfeld wird verursacht von zunehmenden staatlichen Regulierungen, Innovationsdruck, der Globalisierung der Märkte und infolgedessen der Notwendigkeit zur Internationalisierung sowie den steigenden Ansprüchen an das Informationsmanagement. Solch einschneidenden Veränderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist mit herkömmlichen Arbeitsweisen und traditionellen Führungsansätzen nur schwer beizukommen. Kann die Nutzung der Schwarmintelligenz ein geeignetes Tool sein, das man der immer komplexer werdenden Wirtschaftswelt entgegensetzen kann? Ist das Konzept der kollektiven Intelligenz überhaupt auf uns Menschen übertragbar: Können wir wirklich von Ameisen und Bienen lernen?
________________________________________________________________

Ja, sagen die Autoren. Aber: „Um Raum für Schwarmintelligenz zu schaffen, kommt der Führungskraft eine ganz entscheidende Rolle zu. Ein Wandel (…) vom Manager zum Leader ist hierbei essenziell.“ Um diese These zu stützen, erläutern Prof. Dr. Wolfgang Jenewein, Prof. Dr. Felicitas Morhart und Christian Schimmelpfennig, M. Sc., im Rahmen ihres Beitrags

  • warum man Komplexität mit Komplexität begegnen sollte,
     
  • welchen Raum Führungskräfte ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen sollten, damit diese sichoptimal entwickeln können,
     
  • wie man als Führungskraft am besten mit der Generation Y umgehen sollte, die derzeit in die Unternehmen eintritt und
     
  • warum klassische Top-down-Führungsstrukturen für die neuen Generationen nicht zielführend sind.

Wir sind gespannt, ob auch Sie beim Lesen dieses Artikels „ins Schwärmen“ kommen …

space
space
space



IMP PERSPECTIVES

Leadership-Logiken
der Zukunft

PRINT-AUSGABE 04
MANAGEMENT-BUCH
290 SEITEN│EUR 25

BESTELLUNG BEI:
a.moser@imp.at

 

VERTIEFUNG

Irgendwie scheint das Thema Fußball, das in unserer Ausgabe 04 der Perspectives ein breites „Feld“ einnimmt, auch unsere Autoren aus dem IMP Network of Excellence mitgerissen und ins „Schwärmen gebracht zu haben. Denn in einer kurzen Fallstudie veranschaulichen sie uns, wie „Schwarmintelligenz“ in der Praxis von einem Team abgerufen werden kann. Dazu bedienen sich eines Leuchtturm-Beispiels aus dem Sport: Das Team der deutschen Nationalmannschaft während der EM 2006. In diesem Beitrag werden die im Hauptartikel angeführten sechs Empfehlungen für „Ihren Weg vom Manager zum Leader“ im wahrsten Sinne des Wortes „aufgerollt“ und „runden“ das Thema Fußball somit perfekt ab.

ZUR FALLSTUDIE >

space
space
spaceHomespaceKontaktspaceRechtliche Hinweise