Home
English space Suche  Search
IMP DENKWERKSTATT    CONSULTING    IMPULSE    WISSENSNETZWERK   
IMP
space
space
space
 
space
 
space
 
space
 
space
 
space
 
space
 
space    
space
space
   
space
space
space
Programm | Referenten
DEZ
JÄN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
space
IMP STRATEGY DAYS - 23./24. APRIL 2015
IN INNSBRUCK-IGLS
 
 

PROGRAMMABLAUF TAG 1

___________________________________________________________________

SESSION 1 Donnerstag, 14.00–15.00

___________________________________________________________________

BESSER? ANDERS?
BESSER GANZ ANDERS?

Warum das Konzept der Differenzierung einer anderen Logik folgt als viele für möglich halten.

  • Was bedeutet Differenzierung eigentlich?
  • Warum ist das Konzept der Differenzierung für Unternehmen gerade in
    Zukunft so entscheidend?
  • Welche Denk- und Handlungsmuster verhindern in Unternehmen „echte“ Differenzierung?
  • Welche Differenzierungspfade stehen Unternehmen grundsätzlich offen?


WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN

Im Rahmen des Eröffnungsvortrags erhalten Sie

  • einen Einblick in die zentralen Erkenntnisse der Strategieforschung hinsichtlich der Chancen und Möglichkeiten der Differenzierung,
  • ein grundlegendes Verständnis darüber, welche Differenzierungsstrategien
    welcher Logik folgen.


___________________________________________________________________

SESSION 2 Donnerstag, 15.00–16.00
___________________________________________________________________

SPEZIALISIERUNG ODER
VIELFALT?

Warum die sich konkurrierenden Konzepte Spezialisierung und Vielfalt die
grundlegenden Denkmuster für die strategische Ausrichtung eines jeden
Unternehmens sein müssen.

  • Was können Unternehmen für ihre Strategiearbeit aus der Perspektive der
    Evolution ableiten?
  • Welche Vor- und Nachteile verbergen sich hinter den beiden
    Entwicklungsmustern?
  • Warum kann außerordentliche Performance im Heute auch
    kontraproduktiv für die Zukunftsfähigkeit sein?


WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN

Im Diskurs mit einem Gehirnforscher, Biologen und Zoologen werden konkrete
Ansatzpunkte herausgearbeitet, die

  • den Spezialisten aufzeigen, worauf diese für ihre Weiterentwicklung besonders achten sollen,
  • den diversifizierten Unternehmen aufzeigen, welches Maß an
    Differenzierung tatsächlich verträglich ist.


PAUSE: 16.00–16.30


___________________________________________________________________

SESSION 3 Donnerstag, 16.30–19.10
___________________________________________________________________
 

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ,
DIGITALISIERUNG UND INDUSTRIE 4.0


Warum künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Industrie 4.0 die Art und
Weise, wie Unternehmen in Zukunft funktionieren, radikal verändern werden.

  • Was bedeutet künstliche Intelligenz aus dem Blickwinkel 2015 und welche
    Entwicklungen zeichnen sich für die nächsten Jahre ab?
     
  • Welche Szenarien könnten im Bereich der Computerscience die Welt
    verändern?
     
  • Wie werden diese „Anwendungen“ ganze Branchen radikal verändern und
    völlig neue Geschäftsmodelle hervorbringen?
     
  • Wie wird das Konzept Industrie 4.0 und Additive Manufacturing die
    Funktionsweise von Unternehmen radikal verändern?


WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN

  • Die Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz sind enorm. Von
    führenden Forschern erhalten Sie einen faszinierenden Einblick, welche
    Entwicklungen unser Leben und unsere Arbeitsweisen radikal verändern
    könnten.
     
  • Mittels eines speziell entwickelten Quick-Checks können Sie vor Ort
    überprüfen, ob und in welchen Bereichen die Entwicklungen rund um
    Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen relevant sein werden.


KURZE PAUSE ...

PODIUMSDISKUSSION ZUR INTELLIGENZ

Hirnforschung trifft auf KI-Forschung

In dieser Teilsession werden die jeweiligen Standpunkte der Hirnforschung und KI-Forschung (Künstliche Intelligenz) diskutiert, und zwar von

  • Univ.-Prof. Dr. Martin Korte, Gehirnforscher, Biologe und Zoologe, Technische, Universität Braunschweig
  • Prof. Dr. Martin Welsch, Chief Technology Advisor IBM, Universität Jena
  • Prof. Dr. Luc Steels, University Brussels, Head of Artificial Intelligence Lab,
    founder and first director of the Sony Computer Science Laboratory, Paris und
  • Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, Institutsleiter Fraunhofer IAO/IAT

___________________________________________________________________

TALK ...  Donnerstag, ab 19.10
___________________________________________________________________

TALK UND AUSKLANG

zum Kennenlernen, Austauschen und
Diskutieren


  • mit Buffet
  • Open End ...

                                  

PROGRAMMABLAUF TAG 2

___________________________________________________________________

SESSION 4 Freitag, 08.30–09.30
___________________________________________________________________

GESELLSCHAFT IM ZEITALTER DER
„NEUEN“ TECHNOLOGIEN

Wie eine Gesellschaft aussehen/funktionieren könnte, wenn intelligente
technische Systeme zusehends menschliche Arbeit ersetzen.

  • Warum wir uns vor dem Schreckensszenario einer menschenleeren Fabrik nicht fürchten müssen.
  • Warum die antike Polis ein spannendes Gesellschaftsmodell in einer völlig
    anderen Wirtschaftswelt sein könnte.
  • Warum sich dafür aber ein radikal verändertes Verständnis von Wirtschaft,
    Arbeit und Freizeit durchsetzen muss.


WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN

  • Technologiesprünge haben seit jeher das Zusammenleben und den
    Arbeitsstil von Menschen massiv verändert. Heute stehen wir als
    Gesellschaft und als Individuum offensichtlich wieder mitten in einer dieser
    Entwicklungsstufen.
  • Sie erfahren von einem der renommiertesten Philosophen, welche „neuen“
    Denkansätze in diesem Zusammenhang gefragt sind.
     

___________________________________________________________________

SESSION 5 Freitag, 09.30–10.15 und 10.45–11.30
___________________________________________________________________

DIFFERENZIERUNGSLOGIKEN IN ZEITEN
DER VERÄNDERUNG


Welche konkreten Lösungsätze Unternehmen echte
Differenzierungschancen eröffnen.

  • Welche Ansätze erlauben es Unternehmen besser, anders oder ganz
    anders zu werden?
     
  • Wo liegen die Chancen und Grenzen dieser Ansätze?
     
  • Was kann man von Unternehmen wie Adidas, FACC, IBM …
    diesbezüglich lernen?



PAUSE: 10.15–10.45

Zwischen den Interviews mit den einzelnen
Vertretern der Unternehmen erfolgt eine Pause.         
               
        

WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN
 

  • Sinkende Wachstumsraten, zunehmende Volatilität der Märkte, immer
    ausdifferenziertere und damit kleiner werdende Marksegmente – das sind
    nur einige Herausforderungen, die auf Unternehmen zukommen werden.

     
  • Zu den Gewinnern werden unter diesen Rahmenbedingungen nur jene
    Unternehmen zählen, die sich mit wertvollen Ansätzen in einem hoch
    kompetitiven Marktumfeld absetzen können.

     
  • In dieser Session erhalten Sie nicht nur einen fundierten Überblick
    hinsichtlich der erfolgsversprechenden Differenzierungsstrategien.
    Vielmehr erfahren Sie im Diskurs mit ausgewählten Unternehmen, wo die
    konkreten Chancen und Herausforderungen in der Umsetzung dieser
    Ansätze liegen.

 

___________________________________________________________________

SESSION 6 Freitag, 11.30–12.30
___________________________________________________________________

OPEN STRATEGY – ABER RICHTIG!

Warum insbesondere mit Open Strategy bedeutende Differenzierungserfolge erzielt werden.

  • Was bedeutet eigentlich Open Strategy?
  • Warum die Öffnung nach INNEN und nach AUSSEN erfolgen muss.
  • Wo liegen die konkreten Chancen und Risiken dieser Revolution?
  • Warum Open Strategy das TOP-Management nicht entmachtet, sondern
    stärkt.
  • Welcher Prozess ist zielführend, damit man den Mehrwert der Öffnung
    tatsächlich nutzen kann?


WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN

  • Differenzierung setzt erfolgreiche Innovationsarbeit voraus. Gleichzeitig
    belegen Studien aber augenscheinlich, dass immer mehr Unternehmen
    mit ihrem Innovationsverständnis im „MORE OF THE SAME-Dilemma“
    gefangen sind.
  • Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erfahren Sie, wie Sie
    in Ihrem Unternehmen eine Innovationslogik implementieren können, die
    Ihrem Unternehmen völlig neue Türen öffnen kann.
     

MITTAGSPAUSE: 12.30–14.00

___________________________________________________________________

SESSION 7 Freitag, 14.00–15.30
___________________________________________________________________

PERSPEKTIVENWECHSEL – WAS WIR AUS
DER WELT DES SPORTS LERNEN KÖNNEN

Warum es manchmal not tut, ganz andere Ansätze zu wählen, um
Weltklasse zu werden.


Wer im Sport an die Weltspitze kommen und sich vor allem dort langfristig etablieren
will, muss ständig bereit sein, neue Wege einzuschlagen. Ausnahmeerscheinungen
wie beispielsweise Hermann Maier, Roger Federer, aber auch die Erfolgsgeschichten
von außergewöhnlichen Teams beweisen, dass ein „More of the same“ nicht die
Ingredienz für einzigartige Leistungen sein kann.


WAS SIE AUS DIESER SESSION
FÜR IHR UNTERNEHMEN MITNEHMEN KÖNNEN 

Erfahren Sie in einem spannenden Diskurs von einem ausgesprochen erfolgreichen
Trainer und Manager, worauf es im Spitzensport ankommt und warum sich Erfolge auf Dauer nicht so einfach wiederholen lassen.


GEMÜTLICHER AUSKLANG ...

 

space
space
space

 

 

 



EXPERTE/VORTRAGENDER/
DISKUSSIONSPARTNER


 Franz Bailom über Differenzierungslogiken

Dr. Franz Bailom
IMP Managing Partner 
Geschäftsführer und Gründungspartner IMP Österreich











EXPERTE/VORTRAGENDER/
DISKUSSIONSPARTNER

Martin Korte über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Univ.-Prof. Dr. Martin Korte
Gehirnforscher, Biologe und Zoologe, Technische
Universität Braunschweig

 

 

 











EXPERTEN/VORTRAGENDE/
DISKUSSIONSPARTNER

 Martin Welsch über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Prof. Dr. Martin Welsch
Chief Technology Advisor IBM, Universität Jena


 Luc Stells über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Prof. Dr. Luc Steels
Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Department
of Experimental and Health Sciences; Founder and first director of the Sony Computer Science Laboratory, Paris


Wilhelm Bauer über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer
Institutsleiter Fraunhofer IAO/IAT



 

 

 



EXPERTE/VORTRAGENDER/
DISKUSSIONSPARTNER

Konrad Paul Liessmann über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Univ.-Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann
Philosoph an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien, Leiter des „Philosophicum Lech“, Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist

 

 




EXPERTE/VORTRAGENDER/
DISKUSSIONSPARTNER

Markus Anschober über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Markus Anschober
IMP Managing Partner
Geschäftsführer IMP Österreich

im Gespräch mit

Gerd Manz über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

Gerd Manz
Vice President Technology Innovation adidas

Olfav Kieser über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days

DI Olaf Kieser
Vorstandsdirektor Energie Steiermark AG

Walter Stephan

Olaf Hartmann
CEO Touchmore GmbH


 

EXPERTE/VORTRAGENDER/
DISKUSSIONSPARTNER

Innovative Management Partner über Open Strategy

 

 



EXPERTE/VORTRAGENDER/
DISKUSSIONSPARTNER

Ralf Krueger über Differenzierungslogiken bei den IMP Strategy Days




Ralph Krueger >
Chairman FC Southampton

 

 

 

ECKDATEN >

 

RÜCKBLICK >

space
space
spaceHomespaceKontaktspaceRechtliche Hinweise