Home
Deutsch space Search  Search
IMP THINKTANK    CONSULTING    IMPULSES    NETWORK   
IMP
space
space
space
 
space
 
space
 
space
 
space
 
space
 
space    
space
space
   
space
space
space
REFERENTEN | PROGRAMM
 
Renommierte Vor- und Querdenker reflektierten
in 1,5 Tagen über die Wachstumslogiken der Zukunft
 
 

- - - - - - -  DONNERSTAG, 10. Oktober 2013  - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

DR. FRANZ BAILOM
Gründer und Geschäftsführer IMP
Wachstumslogiken der Zukunft:
Fünf Hypothesen zum Nach- und Weiterdenken
Die Wachstumsdebatte bewegt die Menschen heute mehr denn je. Denn wir stehen vor großen Herausforderungen, welchen man dringend mit schlüssigen Konzepten begegnen muss. Über fünf gängige, aber kontroverse Standpunkte, die bei der Entwicklung zukünftiger Wachstumslogiken kritisch durchleuchtet werden müssen.

 

PROF. DR. CHRISTIAN KEUSCHNIGG
Direktor des Instituts für Höhere Studien in Wien | Professor für Nationalökonomie an der Universität St. Gallen | mehrere Forschungsaufenthalte an den renommiertesten Universitäten: Bonn, Princeton und Oxford
Warum das internationale Wachstum nicht mehr in seinen gewohnten Bahnen verläuft
Die Maxime, dass der reiche Norden die Globalisierung vorantreibt und die Schwellenländer folgen, gilt nicht mehr. Welche weiteren Veränderungen zeichnen sich im internationalen Vergleich beim Wirtschaftswachstum ab und welche Gründe sind aus der Sicht eines Nationalökonomen dafür verantwortlich?

 

PROF. DR. CLAUS OFFE 
Soziologe und Politikwissenschaftler | Professor an der Hertie School of Governance Berlin | Gastprofessor an den renommiertesten Universitäten: Princeton, Harvard University, University of California in Berkeley
Wirtschaftswachstum als Friedensformel und Fortschrittskonzept. Eine Lebenslüge des demokratischen Kapitalismus?
Unser Wachstum folgt den Gesetzmäßigkeiten eines Fahrrades: Entweder es rollt oder es fällt um! Welche Einblicke kann uns jemand gewähren, der sich als internationaler Top-Experte schon seit Jahrzehnten mit den strukturellen Herausforderungen der Gesellschaft und der Staaten beschäftigt? Und warum gefährdet fehlendes Wachstum unsere demokratischen Prozesse?

 

EM.O. UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DDR. HELMUT DETTER
Ehem. Professor an der TU Wien | Gründer der österr. Gesellschaft für Mikrosystemtechnik | Gründer der FH Wiener Neustadt für Wirtschaft und Techink | ehm. Geschäftsführer Innovatives Metall Forschungs- und Technologietransfer | Realisierung zahlreicher Technologieprojekte u.a. für Siemens, Voestalpine, Daimler uvam.
Warum Wachstum und technologische Entwicklungen untrennbar miteinander verbunden sind
Der international renommierte Technologieexperte gilt in Europa als einer der bedeutendsten Denker, wenn es um die Frage nach der zukunftsorientierten Gestaltung des Zusammenspiels von Strategieentwicklung und strategischem Technologiemanagement geht.

 

- - - - - - - - FREITAG, 11. Oktober 2013 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


UNIV.-PROF. DR. KURT MATZLER

Vorstand des Instituts für Strategisches Management der Universität Innsbruck, Partner IMP 
MAG. MARKUS ANSCHOBER
Geschäftsführer und Managing Partner IMP

Welchen strategischen Wachstumsmustern folgen Top-Unternehmen
Studien belegen, dass bei vielen Unternehmen das Thema Wachstum nicht in allen Dimensionen systemisch durchdacht wird. Was können wir von erfolgreichen Unternehmen lernen? Und welche Dimensionen muss ein Entscheidungsträger in seine Überlegungen mit einbeziehen?
 

DIPL.-ING. WOLFGANG EMMERICH
Verantwortlich für Strategieentwicklung bei der voestalpine Edelstahl
Mit welchen Konzepten ein international tätiger Konzern seine Wachstumsstrategien 2020 vorantreibt
Die Fähigkeit eines Unternehmens zu wachsen, wird in Zukunft wesentlich davon abhängen, ob es gelingt, einzigartige Wertschöpfungslogiken zu realisieren. Dazu ist es notwendig, dass Unternehmen sich intensiv mit den zukünftigen Entwicklungen in ihren Marktsystemen auseinandersetzen. Über Denkansätze und Konzepte, die diesbezüglich wertvolle Insights für eine zukunftsorientierte Strategiearbeit leisten können.

DIPL.-ING. ERNESTO MAURER 
CEO von SSM: Schärer Schweiter Mettler AG | zählt zu den ältesten Unternehmen der Schweiz | SSM konnte sich mit innovativen Ansätzen trotz vieler Umbrüche bis heute im internationalen Wettbewerb behaupten 
Warum das Wachstum der Zukunft auch außerhalb des eigenen Kerngeschäfts zu suchen ist
Eine Diversifikation außerhalb des Kerngeschäfts wird für immer mehr Unternehmen zur Überlebensfrage. Wie konnte es SSM durch das Einbinden von externen Know-how-Trägern gelingen, die vorhandenen Kernkompetenzen in ein anderes Marktumfeld zu transferieren?

DIPL.-ING. KARL KAHOFER
CEO Britax Childcare, U.K. | Weltmarktführer bei Produkten für Kindersicherheit | ehem. Group President von Newell Rubbermaid Europe | Mitglied von zahlreichen Advisory-Boards internationaler Top-Unternehmen
Warum das Wachstum der Zukunft maßgeblich davon abhängt, ob es etablierten Unternehmen tatsächlich gelingt, webbasierte Marketing- und Vertriebsmodelle für sich zu nutzen
E-Commerde, Mobile-Commerce und völlig neue Optionen der Online-Produkt-Präsentation sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Die damit einhergehenden Kundennutzungsmöglichkeiten werden das Informations- und Kaufverhalten weiterhin massiv verändern. Neue Wege in der Vertriebs- und Marketingarbeit sind unumgänglich. Worauf müssen Unternehmen achten, um auch – oder vor allem – am Online-Markt bestehen zu können?

 

PROF. COSTAS MARKIDES
Professor für Strategisches Management und Entrepreneurship London Business School | Gastprofessor Harvard Business School | zählt seit Jahren zu den weltweit einflussreichsten Managementdenkern - Ranking „Top 50 Thinkers“
Wie es Unternehmen gelingen kann, bestehende Marktmechanismen mit radikalen Innovationen zu ihren Gunsten zu verändern
Wie gelingt es etablierten Unternehmen, nicht nur Wachstum mit den bestehenden Geschäftsmodellen zu realisieren, sondern parallel dazu völlig neue Geschäftslogiken zu identifizieren und erfolgreich umzusetzen? Dazu Costas Markides: “The challenge for established firms is not the discovery of a new business model. The real challenge is how to make two business models coexist.”

 

CHRISTIAN FELBER
Initiator der „Demokratischen Bank“ und der „Gemeinwohl-Ökonomie" | Erfolgreicher Autor | Internationaler Referent | Mitbegründer von Attac Österreich
Warum die Wachstumslogiken der Zukunft das Gemeinwohl ins Zentrum der Betrachtungen stellen müssen
Wir messen mit unserem einseitigen Denken in BIP und Finanzgewinn am Ziel vorbei, denn der eigentliche Zweck bzw. das Ziel eines jeden Unternehmens ist ein Beitrag zum Gemeinwohl – nicht die Maximierung von Gewinnen. Was hat es mit dem Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie auf sich, das Wege aufzeigt, wie Geld und Märkte wieder den Menschen dienen können?


UNIV.-PROF. DR. ISABELL M. WELPE, MSC 
Vorstand des Instituts für Organisation und Strategie an der TU München
Warum neue Organisationsformen die Wachstumsfähigkeit von Unternehmen beeinflussen werden
Der zukünftige Erfolg von Organisationen wird von ihrer Fähigkeit abhängen, skalierbare Organisationsformen – die Flexibilität, Innovation und Wachstum gleichzeitig zulassen – zu etablieren. Was sind die Trends der Organisationsformen der Zukunft? Wie können Unternehmen sich heute schon darauf vorbereiten?

ECKDATEN  >

 

 

 
space
space
space




 


Dr. Franz Bailom


Prof. Dr. Christian Keuschnigg


Prof. Dr. Claus Offe


em.o. Univ.-Prof.
DI DDr. Helmut Detter

 
 
Univ.-Prof. Dr. Kurt Matzler

Mag. Markus Anschober  


Dipl.-Ing. Wolfgang Emmerich


Dipl.-Ing. Ernesto Maurer


Dipl.-Ing. Karl Kahofer


Prof. Costas Markides
 

Christian Felber



Univ.-Prof. Dr.
Isabell M. Welpe, MSc


Download Programmfolder >



 

 

space
space
spaceHomespaceContactspaceTerms & conditions