Home
Deutsch space Search  Search
IMP
space
space
space
 
space
 
space
 
 
 
 
 
 
 
space
 
space
 
space
 
space    
space
space
   
space
space
space
IMP EXECUTIVE COACHING
 
Von Zielen und Lösungsmöglichkeiten
 
  • Executive Coaching bedeutet laut unserem Verständnis, dass der Coachee sein Ziel formuliert und selbst Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Der Coach unterstützt mit Hilfe von gezielten Fragestellungen den Coachee dabei, zu den formulierten Problemstellungen selbst eine maßgeschneiderte Lösung zu erarbeiten. Der Coach ist für den Prozess verantwortlich, der Coachee für den Inhalt.
     
  • Systemische Fragestellungen und –techniken helfen dem Coachee die Problemstellung aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Im Rahmen der Coachingsitzungen werden unter anderem auch Fragen eingesetzt, die das „NACHdenken“ (vergangenheitsorientierte Reflexion des Bestehenden), das „VORdenken“ (zukunftsorientierte Denken in Lösungsmöglichkeiten) und das „ÜBERdenken“ (kritisches Hinterfragen der neuen Lösungsansätze) ermöglichen.
     
  • Mit unserer Art des Coachings möchten wir erreichen, dass der Coachee bewusst einen Gang zurückschaltet und in Ruhe nach/vor/überdenken kann. Der Alltag vieler Manager verläuft heute hektischer denn je, und der Druck am Arbeitsplatz trägt kaum zu sorgfältig durchdachtem Handeln bei.
     
  • Im Rahmen des Executive Coachings wollen wir das Reflexionsvermögen der Führungskraft stärken. Denn wie Henry Mintzberg treffend schreibt: „Die Fähigkeit des Reflektierens ist eine zentrale Voraussetzung, um aus Erfahrungen zu lernen.“ Die Selbstreflexion soll die Führungskraft zu neuen Einsichten über sich selbst, seine Rolle in der Organisation, seine Fähigkeiten, Ressourcen und Kompetenzen, seine Kommunikations- und Interaktionsmuster bringen.
     
  • Im Rahmen von Coachingsitzungen geben wir auch Selbstcoachingmethoden weiter, welche die Führungskraft im Anschluss befähigt, kontinuierlich an sich selbst arbeiten zu können. Eigencoaching bedeutet in diesem Zusammenhang immer wieder die persönlichen Denk- und Handlungsstrukturen in Frage zu stellen und zu entscheiden, ob man einzelne Strukturausprägungen beibehalten will oder nicht.
     
  • Prinzipielles Ziel der verschiedenen Fragestellungen ist es, beim Coachee Denkprozesse auszulösen, um in der Folge ein Ausbrechen aus den gewohnten Handlungsmustern zu ermöglichen, neue Verhaltensmuster zu erarbeiten bzw. Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. Verhaltensveränderungen werden nachhaltig wirksam – vorausgesetzt, der Coachee will die angesprochenen Themen auch wirklich verändern!
     
  • Von verordneten Coachings nehmen wir prinzipiell Abstand, unsere Erfahrungen zeigen, dass nur selbst initiierte Veränderungsbestrebungen nachhaltig wirksam sind.
 
 



 
space
space
space
spaceHomespaceContactspaceTerms & conditions